Beerdigung in Sonderbestattungsanlagen - Bewilligung

Allgemeine Information

Jede Beisetzung in einer Sonderbestattungsanlage bedarf der Bewilligung des Bürgermeisters. Die Erteilung der Bewilligung ist vom Rechtsträger der Bestattungsanlage zu beantragen.

Voraussetzungen

Die Beisetzung muss im Bewilligungsbescheid nach der Art der Sonderbestattungsanlage seine Deckung finden und darf sanitären Interessen nicht verletzen.

Zuständige Stelle

Detailinformation

Verfahrensablauf:
Der Antrag des Rechtsträgers der Bestattungsanlage wird vom Bürgermeister überprüft und der Bewilligungsbescheid im Falle der gegebenen Voraussetzungen erlassen.

Antragsunterlagen:
Angaben über die letzte Beisetzung, Angaben über seither durchgeführte Enterdigungen und Zusammenlegung von Leichen (Leichenresten) Angaben über die Anzahl der freien Grabstellen und deren Lage, über den Tag der Beerdigung sowie über die Art der Versorgung.

Kosten:
Antrag 13,20 Euro als feste Gebühr nach dem Gebührengesetz 1957
Bewilligung zur Beisetzung in der
Sonderbestattungsanlage (Leichen)
479,60 Euro Gemeindeverwaltungsabgabe
Bewilligung zur Beisetzung
von Leichenasche
174,40 Euro Gemeindeverwaltungsabgabe


Rechtsgrundlage:
§ 22 des Kärntner Bestattungsgesetzes, LGBl.Nr. 61/1971, idgF LGBl.Nr. 50/2008
Zum Seitenanfang top