Bestattungsanlage - Bewilligung zur Verwendung

Allgemeine Information

Die Fertigstellung der bewilligten Bestattungsanlage ist dem Bürgermeister unverzüglich anzuzeigen.
Die Bestattungsanlage darf erst nach Erteilung einer Bewilligung verwendet werden.

Voraussetzungen

Die Bewilligung zur Verwendung ist zu erteilen, wenn die Bestattungsanlage den Voraussetzungen (Widmung, Anlagen, Einfriedungen, bauliche Trennung bei Sonderbestattungsanlagen) und dem Bewilligungsbescheid zur Errichtung der Bestattungsanlage entspricht.

Zuständige Stelle

Detailinformation

Verfahrensablauf:
Der Bürgermeister hat nach Einlangen der Anzeige durch einen Ortsaugenschein, dem jedenfalls ein ärztlicher Sachverständiger beizuziehen ist, zu ermitteln, ob die Bestattungsanlage den Anforderungen und dem Bewilligungsbescheid entspricht.

Kosten:
Anzeige/Antrag 13,20 Euro als feste Gebühr nach dem Gebührengesetz 1957
Bewilligung zur Verwendung einer
Sonderbestattungsanlage
24,00 Euro Landeskommissionsgebühren
(12,00 Euro für eine 1/2-Stunde pro teilnehmenden Organ)

Rechtsgrundlage:
§ 21 des Kärntner Bestattungsgesetzes LGBl.Nr. 61/1971, idgF LGBl.Nr. 50/2008
Zum Seitenanfang top