Berufsjäger-Prüfung

Allgemeine Information

Die Berufsjägerprüfung ist vor der bei der Kärntner Jägerschaft eingerichteten Prüfungskommission für Berufsjäger abzulegen. Die Zulassung zur Prüfung ist bei der Kärntner Jägerschaft schriftlich zu beantragen. Gleichzeitig sind die Nachweise über die Erfüllung der Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung vorzulegen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zur Berufsjägerprüfung ist, dass der Prüfungswerber
  1. das 18. Lebensjahr vollendet hat,
  2. die Voraussetzungen für die Ausstellung einer Jagdkarte nach § 37 des Kärntner Jagdgesetzes 2000 in seiner jeweils geltenden Fassung besitzt,
  3. körperlich und geistig zum Jagdschutzdienst geeignet ist,
  4. durch mindestens drei Jahre als Jagdpraktikant in einem Praxisbetrieb hauptberuflich verwendet wurde und während dieser Verwendungszeit durch zwei volle Jahre im Besitz von Jagdkarten war und während dieser Verwendungszeit überdies ein Tagebuch über seine jagdliche Verwendung geführt hat, wobei auf diese dreijährige Praxiszeit Zeiten eines erfolgreich abgeschlossenen, mindestens zehnwöchigen Kurses im Sinne des § 11 Abs 2 lit c des Kärntner Landes-Forstgesetzes 1979, LGBl Nr 77, in seiner jeweils geltenden Fassung, und Zeiten einer erfolgreich abgeschlossenen Forst-Fachschule gemäß § 117 des Forstgesetzes 1975, BGBl Nr 440, anzurechnen sind,
  5. Fachkurse nach § 9 erfolgreich besucht hat,
  6. eine der gemäß § 11 Abs 2 lit b bis d des Kärntner Landes-Forstgesetzes 1979, in seiner jeweils geltenden Fassung, notwendigen Voraussetzungen für die Bestätigung als Forstschutzorgan nachweist,
  7. die gesetzliche Schulpflicht unter Erreichung des Lehrziels erfüllt hat.

Fristen

Für die Abgabe des Ansuchens um Zulassung zur Prüfung - 15.10.

Zuständige Stelle

Kärntner Jägerschaft - Landesjägermeister

Detailinformation

Dem Ansuchen um Zulassung zur Prüfung sind die Geburtsurkunde, der Staatsbürgerschaftsnachweis, Abschlusszeugnisse der besuchten Schulen, eine Strafregisterbescheinigung, die nicht älter als drei Monate sein darf, ein ärztliches Zeugnis über die körperliche und geistige Eignung, eine Bestätigung des Praxisbetriebes über die Verwendung im Jagdbetrieb, das Tagebuch und die Bescheinigung oder die Zeugnisse über die absolvierten Fachkurse sowie einen geeigneten Nachweis, dass er während der Verwendungszeit als Jagdpraktikant durch zwei volle Jahre jedenfalls im Besitz von Jagdkarten war, anzuschließen.

Kosten:
Prüfungsgebühr: € 60,--
Feste Gebühr: € 14,30
Landesverwaltungsabgabe: € 12,10
je Beilage: € 3,90


Rechtsgrundlagen:
Kärntner Berufsjäger- und Jagdaufseherprüfungsgesetz (K-BJPG), LGBl Nr 50/1971, in der Fassung LGBl Nr. 85/2013;

Verordnung des Landesvorstandes der Kärntner Jägerschaft vom 4. November 2004, Zahl: JABJP / 76 / 1 / 2004, mit welcher nähere Bestimmungen über die Berufsjägerprüfung und die Jagdaufseherprüfung erlassen werden, StF: Kundmachungsblatt 7. Stück/2004, Änderung Kundmachungsblatt 2. Stück/2005;

Jährliche Kundmachung des Landesjägermeisters im Kärntner Jäger und der Kärntner Landeszeitung - Anmeldefrist und Prüfungszeiten

Zum Formular

Formloser Antrag
Zum Seitenanfang top